Bassums höchstes Naherholungsgebiet lädt zum Entspannen ein.

Jeden Tag geöffnet

Wandern, spielen, ausruhen, die Natur beobachten und natürlich die tolle Aussicht genießen.

In den Jahren 2017 bis 2020 wurde die Deponie in einem aufwendigen Verfahren stillgelegt und für die nachfolgenden Generationen zukunftssicher ausgestaltet.

Das Gelände ist Bestandteil des Entsorgungszentrums Bassum. Die darauf ansässige AbfallWirtschaftsGesellschaft mbH (AWG) ist als Tochterunternehmen des Landkreises Diepholz für die Abfallentsorgung im Kreisgebiet verantwortlich .

Ein Übersichtsplan des Bassumer Utkieks mit allen Wegen, Fitnessgeräten, Ruheplätzen, dem Aussichtsplateau und Land-Art-Projekten

Ein Überblick

Die Altdeponie erstreckt sich auf einer Fläche von 20 Hektar, davon wurden bis jetzt 11 Hektar stillgelegt und rekultiviert.
Faszinierend ist das Nebeneinander zwischen dem laufenden Betrieb der abfallwirtschaftlichen Anlagen auf der einen und dem ruhigen und beschaulichen Blick von der Spitze des Bassumer Utkieks auf der anderen Seite. 

Eine schöne Bergtour auf den Bassumer Utkiek

Der Kletterturm auf dem Oberen Utkiek mit Windrädern im Hintergrund

Wandern bis zum Gipfel

Der Schriftsteller Jean-Jacques Rousseau sagte einmal: „Wer ans Ziel kommen will, kann mit der Postkutsche fahren, aber wer richtig reisen will, soll zu Fuß gehen.“ Angelehnt an das Zitat und der Natur zu liebe, möchten auch wir, dass Sie den Utkiek ohne Fortbewegungsmittel erkunden. Am Eingang am Wedehorner Weg finden Sie ausreichend Abstellmöglichkeiten für Ihr Fahrrad oder E-Bike. Von dort geht es vorbei an Spiel- und Sportgeräten zum Unteren Utkiek. Wer höher hinaus möchte, darf sich am Oberen Utkiek auf eine atemberaubende Aussicht und einen Kletterturm für Kinder mit verschiedenen Trittmöglichkeiten freuen.

Ein Bild der zwei Türme des Kletterparcours mit einem Gittertunnel als Überführung

Sport und Spiel

Für sich von der natürlichen Steigung nicht herausgefordert fühlt, kann seine Fitness an den Sportgeräten verbessern. Bringen Sie sich mit Klimmzugtrainer, Sprossenwand, Balanceseil und vielem mehr zum Schwitzen und erreichen Sie neue Höchstleistungen. Ein besonderes Highlight für Kinder befindet sich etwa auf der Hälfte des langsam bergan gehenden Weges. Der 123 m lange Kletterparcours führt durch Röhren, Seilpfade, zwei große miteinander verbundene Abenteuertürmen bis hoch zum Aussichtplateau. Kinder und jung Gebliebene sollten auch der Doppel-Seilbahn und dem Kletterpfad am Eichenhain einen Besuch abstatten.

Stelen eines Land-Art-Projektes des Gymnasiums Syke

Erholung und Kunst

Der Bassumer Utkiek bietet viele Ruhemöglichkeiten und immer wieder faszinierende Ausblicke. Sowohl am Unteren wie auch am Oberen Utkiek befinden sich Wanderschutzhütten, in denen Sie verweilen sowie die Natur und die kilometerweiten Aussichten genießen können. Natur und Kunst gehörten schon für Christian Morgenstern zusammen. So sagte er einmal: „Als ob Kunst nicht auch Natur wäre und Natur Kunst“. Der Utkiek vereint beides. So finden Sie an verschiedenen Punkten Land-Art-Installationen, die von Schülerinnen und Schülern der Gymnasien in Twistringen und Syke geschaffen worden sind. Lassen Sie sich inspirieren.

Die Geschichte

Von der Deponie zum Bassumer Utkiek

Die Deponie

Die Zentraldeponie Bassum besteht seit dem Jahr 1978. Ab dem Jahre 1989 wurde die Anlage sukzessive zum Entsorgungszentrum Bassum ausgebaut.

Der Umbau

In den 90er-Jahren entstanden auf dem etwa 135 Hektar großen Areal moderne Abfallbehandlungs-Anlagen wie zum Beispiel eine Vorbehandlungs-Anlage für Restabfälle (RABA) sowie ein Kompostwerk.

Der Bassumer Utkiek ist geboren

Ein Teilbereich der abgeschlossenen Deponie wurde im Jahre 2007 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In einem Wettbewerb, zu dem viele Vorschläge eingegangen sind, kristallisierte sich der Name Bassumer Utkiek heraus.

Zukunftssicher für die Umwelt

Von 2017 bis 2020 wurde die Oberfläche versiegelt. Mit einer auf den Deponiekörper aufgetragenen Schutzschicht wird das Herauswaschen von möglichen Schadstoffen aus dem Deponieraum wirksam verhindert. Der Schutz der Umwelt und Natur steht dabei immer an oberster Stelle.

Impressionen  vom
Bassumer Utkiek

Adresse
Wedehorner Weg
27211 Bassum
zu erreichen von der B51 über die Zufahrt zum Entsorgungszentrum Bassum, von da an ist der Weg ausgeschildert.
Wenn möglich, verzichten Sie auf das Auto und kommen mit dem Fahrrad. Auf dem Bassumer Utkiek besteht absolutes Zweirad-Verbot.

Bitte beachten Sie die Benutzungsordnung.

Kontakte
info@bassumer-utkiek.de
Telefon 04241 / 801 - 169
und -170

Öffnungszeiten
Unterer Utkiek:
Mai - Sept.:
8.00 – 20.00 Uhr
Okt. - Apr.:
8.00 – 18.00 Uhr

Oberer Utkiek:
nur Samstag und Sonntag zu den oben genannten Zeiten.

Haben Sie Anregungen, Wünsche oder Kritik?
Dann schreiben Sie
uns eine E-Mail